Zertifizierung 2016-11-05T17:10:24+00:00

Cradle to Cradle bezeichnet eine Denkschule und ist gleichzeitig ein durch das unabhängige Cradle to Cradle Products Innovation Institute vergebenes Qualitäts-Siegel. Weltweit gibt es bereits über 2.000 zertifizierte Produkte.

Es handelt sich dabei um eine stufenweise Zertifizierung, bei der in 5 verschiedenen Kategorien folgende Level erreicht werden können:
Basic, Bronze, Silber, Gold und Platin.

Dabei werden die Produkte in 5 Kategorien bewertet:

Materialgesundheit

Alle Inhaltsstoffe werden identifiziert und auf ihre (öko-)toxikologischen Eigenschaften bewertet.
Es soll erreicht werden, dass alle Produkte entsprechend ihrer Nutzung gesund sind, für Mensch und Umwelt.

Kreislauffähigkeit

Jedes Produkt wird, je nach seinem Nutzungsszenario, einem biologischen oder technischen Kreisläufen zugeordnet.
Ziel ist es, alle Materialien zur problemlosen Wiederverwertung zu designen, um eine effektive Nutzung unserer endlichen Ressourcen sicherzustellen.

Erneuerbare Energien

Der Energieverbrauch, sowie der Anteil an erneuerbaren Energien innerhalb des Produktionsprozesses werden erfasst.
Das Ziel ist die Nutzung von 100% erneuerbaren Energien, was für uns vor allem Energiesicherheit und -unabhängigkeit bedeutet.

Wasserqualität

Die Herstellerunternehmen von Cradle to Cradle zertifizierten Produkten verpflichten sich zu Grundsätzen über einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser, die auf ein Wassermanagement und Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität abzielen.

Soziale Verantwortung

Die Produktionsunternehmen verpflichten sich zu sozialen Grundsätzen und fördern damit soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde.

Welche Qualität ein Produkt in den einzelnen Kategorien bieten kann, richtet sich nach dem jeweils erreichten Level:

Das Level Basic sagt noch wenig über die tatsächliche Qualität eines Produktes aus, sondern bedeutet, dass der erste Schritt getan ist und der Hersteller sich auf den Weg zu einem sozial und ökologisch vertretbarem Produkt gemacht hat.
Auch wenn die Schritte teilweise banal erscheinen, ist es gerade bei Unternehmen mit global verzweigten Strukturen oft schon eine Herausforderung zu wissen, was in den Produkten überhaupt an Materialien enthalten ist.

Materialgesundheit:

100% der generischen Materialien sind identifiziert (z.B. Aluminium, Polyethylen, Stahl, Coatings usw.).
Die Zuordnung wird festgelegt: biologischer oder technischer Kreislauf. Das Produkt enthält keine Substanzen der „Banned List“ – die verbotene Chemikalienliste.

Kreislauffähigkeit:

Einzelne Materialien im Produkt wurden für den biologischen oder den technischen Kreislauf definiert.

Erneuerbare Energien:

Der jährliche Stromverbrauch und direkte Vor-Ort-Emissionen der Endfertigung des Produkts wurden ermittelt.

Wasserqualität:

Der Produzent hat keine signifikanten Verletzungen der Abwasser-Einleitungsgenehmigung in den letzten zwei Jahren begangen. Lokale und geschäftsspezifische Wasserprobleme sind definiert (bspw. stellt der Hersteller fest, ob Wasserknappheit vorherrscht und evtl. sensible Ökosysteme gefährdet sind). Eine Strategie zum Wassermanagement ist erstellt, in dem Maßnahmen zur Minderung der identifizierten Probleme aufgestellt wurden.

Soziale Verantwortung:

Ein kurzes Audit wurde selbst durchgeführt, um die Einhaltung der Menschenrechte zu bewerten. Eine Strategie ist entwickelt, in der Maßnahmen zur Linderung der identifizierten Probleme aufgestellt sind.

Zusätzlich zu den Anforderungen aus Basic erfüllen alle Bronze-zertifizierten Produkte mindestens die folgenden Bedingungen:

Materialgesundheit:

75% der Inhaltsstoffe des Produktes (nach Gewicht) sind nach der C2C-Chemikalienbewertung akzeptiert. Produkte, die vollständig für den biologischen Kreislauf designed sind (wie Seife, Kosmetika usw.) müssen bereits zu 100% bewertet sein. Eine Strategie um „X“ bewertete Substanzen zu substituieren wurde erstellt.

Kreislauffähigkeit:

Ein Kreislauffähigkeitsindex von ≥ 35 wurde erreicht.
Die Formel für die Kreislauffähigkeitsindizes findet ihr hier.

Erneuerbare Energien:

Der jährliche Stromverbrauch und direkte Vor-Ort-Emissionen der Endfertigung des Produkts wurden ermittelt.

Wasserqualität:

Der Produzent hat keine signifikanten Verletzungen der Abwasser-Einleitungsgenehmigung in den letzten zwei Jahren begangen. Lokale und geschäftsspezifische Wasserprobleme sind definiert (bspw. stellt der Hersteller fest, ob Wasserknappheit vorherrscht und evtl. sensible Ökosysteme gefährdet sind). Eine Strategie zum Wassermanagement ist erstellt, in dem Maßnahmen zur Minderung der identifizierten Probleme aufgestellt wurden.

Soziale Verantwortung:

Ein kurzes Audit wurde selbst durchgeführt, um die Einhaltung der Menschenrechte zu bewerten. Eine Strategie ist entwickelt, in der Maßnahmen zur Linderung der identifizierten Probleme aufgestellt sind.

Silber-zertifizierte Produkte erfüllen zusätzlich zu den Anforderungen von Basic und Bronze folgende Vorgaben:

Materialgesundheit:

> 95% der Inhaltsstoffe des Produktes sind nach der C2C-Chemikalienbewertung akzeptiert. Produkte, die vollständig für den biologischen Kreislauf designed sind (wie Seife, Kosmetika usw.), sind mit 100% bewertet.
Das Produkt enthält nach der C2C-Chemikalienbewertung keine Stoffe, die bekanntlich oder vermutlich Krebs, Geburtsfehler, genetische Schäden oder Fortpflanzungsschäden verursachen.

Kreislauffähigkeit:

Ein Kreislauffähigkeitsindex von ≥ 50 wurde erreicht.
Die Formel für die Kreislauffähigkeitsindizes findet ihr hier.

Erneuerbare Energien:

Für die Endfertigung des Produktes ist 5% des eingekauften Stroms aus erneuerbaren Energien oder werden mit Erneuerbare-Energien-Projekten kompensiert. Zusätzlich werden 5% der direkten Vor-Ort-Emissionen ausgeglichen.

Wasserqualität:

Produktbezogene Prozesschemikalien im Abwasser sind identifiziert und bewertet oder relevante wasserbezogene Themen entlang der Lieferkette sind  für mindestens 20% der Tier-1-Lieferanten identifiziert. Eine Optimierungsstrategie ist entwickelt (für Anlagen ohne produktrelevantes Abwasser erforderlich).

Soziale Verantwortung:

Materialspezifische und/oder themenbezogene Audits oder Zertifizierungen für mindestens 25 Gewichtsprozent des Produktes sind abgeschlossen (FSC-zertifiziert, Fair Trade, etc.) oder relevante soziale Themen in der Lieferkette sind umfassend untersucht. Eine Strategie mit positiven Auswirkungen ist entwickelt oder das Unternehmen führt aktiv ein innovatives, soziales Projekt durch.

Gold-zertifizierte Produkte erfüllen zusätzlich zu den Anforderungen von Basic, Bronze und Silber die folgenden Vorgaben:

Materialgesundheit:

100% der Inhaltsstoffe des Produktes sind nach der C2C-Chemikalienbewertung akzeptiert. Das Produkt enthält keine mit „X“ bewerteten Substanzen und erfüllt die Cradle to Cradle Emissionsnormen.

Kreislauffähigkeit:

Ein Kreislauffähigkeitsindex von ≥ 65 wurde erreicht.
Die Formel für die Kreislauffähigkeitsindizes findet ihr hier.

Erneuerbare Energien:

Für die Endfertigung des Produktes sind 50% des eingekauften Stroms aus erneuerbaren Energien oder werden mit Erneuerbare Energien-Projekten kompensiert. Zusätzlich werden 50% der direkten Vor-Ort-Emissionen ausgeglichen.

Wasserqualität:

Produktbezogene Prozesschemikalien im Abwasser werden optimiert oder es werden Fortschritte bei der in der Silver-Level-entwickelten Strategie nachgewiesen (für Anlagen ohne produktrelevantes Abwasser erforderlich).

Soziale Verantwortung:

Bereits zwei der Silver-Level Anforderungen werden erfüllt.

Hier wollen wir hin! Ein Platin-zertifiziertes ist wirklich gesund für Mensch und Umwelt.

Materialgesundheit:

Wie Gold Level. Darüber hinaus werden alle Prozesschemikalien bewertet, wovon keine als „X“ eingestuft werden dürfen.

Kreislauffähigkeit:

Ein Kreislauffähigkeitsindex von 100 wurde erreicht.
Die Formel für die Kreislauffähigkeitsindizes findet ihr hier.

Erneuerbare Energien:

Für die Endfertigung des Produktes sind 100% des eingekauften Stroms aus erneuerbaren Energien oder werden mit Erneuerbare Energien-Projekten kompensiert. Zusätzlich werden 100% der direkten Vor-Ort-Emissionen ausgeglichen. Der Energieverbrauch des Produktes bis zum Werkstor ist ermittelt, eine Strategie zur weiteren Optimierung ist entwickelt. Bei Rezertifizierung wird der Fortschritt dargelegt. > 5% vom Energieverbrauch des Produktes bis zum Werkstor wird ausgeglichen (bspw. im Rahmen von Projekten mit Zulieferern, Produkt Re-Design, Einsparungen in der Nutzungsphase, etc.).

Wasserqualität:

Wasser, welches die Produktionsanlage verlässt, erfüllt Trinkwasserqualitätsstandards.

Soziale Verantwortung:

Die Anlage ist nach einem unabhängigen und anerkannten Sozialstandard auditiert. (zB. SA8000-Standard oder B-Corp).
Alle Silver Level Anforderungen sind erfüllt.

Basic-zertifizierte Produkte müssen sich bereits nach einem Jahr erneut der Zertifizierung stellen, um Fortschritte aufzuzeigen. Alle weiteren Produkte werden alle 2 Jahre überprüft.

Die Gesamtbewertung eines Produktes richtet sich nach dem niedrigsten erreichten Level in einer Kategorie; sprich: wenn in vier der oben genannten Kategorien beispielsweise „Gold“ erzielt wurde, in einer einzigen jedoch „Silber“, wird das C2C Produkt als „Silber“ zertifiziert.

bronze_product_scorecard